Startseite

Aktuelles

Schullandheim

Klassenfahrten

Reiterhof

Kurstermine

Unser Haus

Unsere Tiere

Verkauf

Unsere alten Pferde

Ausflüge mit Tieren

Rundgang

Bilder und Diashow

Projekte

Weitere Angebote

Anfahrt

Impressum - Kontakt

Adresse

Bodenarbeit und Zirkuslektionen

Tiffany
    Was kann ich tun, um die Psyche und das Wesen der Pferde besser zu begreifen?

    Wie sag´ ich´s meinem Pferd, damit es erkennt, was ich eigentlich will?

    Wie helfen uns Ausdruck, Körpersprache und Verhalten bei der Arbeit mit dem Pferd?

    Führt der einfühlsame Weg wirklich zur Verständigung?

    Wie wirkt sich Bodenarbeit auf das Reiten aus?

Kid
Rapunzel

Was ist eigentlich Bodenarbeit?
Bei der Bodenarbeit stehen sich Reiter und Pferd unbeschwert gegenüber. Sie nehmen gegenseitig Kontakt auf und lernen sich in freundlicher Atmosphäre kennen. Bei der gemeinsamen Arbeit bauen sie ein Vertrauensverhältnis auf, wie es vom Sattel aus kaum zu erreichen ist.

Für wen eignet sich Bodenarbeit?
Grundsätzlich einmal für alle Menschen, die mit Pferden freundschaftlich umgehen wollen.
Für alle Pferde aller Altersklassen ab ca. 2 Jahren. Außerdem ist es ein probates Mittel, Pferde, die z.B. wegen Sattel- oder Gurtdruck nicht geritten werden können, in Kondition zu halten.

Kid

Rapunzel

Was will ich mit der Bodenarbeit erreichen?
An erster Stelle einmal soll gegenseitiges Vertrauen entstehen. Selbständigkeit und Selbstvertrauen werden gefördert und die Geschicklichkeit deutlich erhöht.
Die Arbeit am Boden zielt darauf ab, ein freundliches, interessiertes Pferd mit guten Manieren zu erhalten, das neuen Dingen gelassen und aufmerksam gegenüber tritt.

Was lernt der Reiter?
Die gezielt angewandte Körpersprache bei exakt kontrollierter Gestik und Konsequenz als wichtigstes Kommunikationsmittel zwischen Reiter und Pferd. Vorhandene Ängste beim Menschen und auch beim Pferd werden radikal abgebaut. Verständnis und Einfühlungsvermögen helfen eine Brücke schlagen zu einer harmonischen Partnerschaft.

Rapunzel
Rapunzel

Wie erreiche ich, daß das Pferd Spaß mit mir und der Arbeit hat?
Ganz wichtig ist das richtig eingesetzte Lob. Viel zumutbare Abwechslung bei erreichbaren Forderungen und Belohnung zum richtigen Zeitpunkt erhöhen die Freude an der Arbeit bei eifrigem Miteinander.

Warum der Umweg von der Bodenarbeit zum Reiten?
Die gezielt angewandte Körpersprache bei exakt kontrollierter Gestik und Konsequenz als wichtigstes Kommunikationsmittel zwischen Reiter und Pferd. Vorhandene Ängste beim Menschen und auch beim Pferd werden radikal abgebaut. Verständnis und Einfühlungsvermögen helfen eine Brücke schlagen zu einer harmonischen Partnerschaft.

Fidibus
Fidibus
In unseren Ställen stehen zahlreiche Pferde in allen Größen. Viele von ihnen sind bei uns zur Welt gekommen. Inzwischen genießen schon einige davon in vertrauter Umgebung ein Rentnerdasein. In all den Jahren wurden sie unsere Freunde. Wie es ohne Gewalt dazu kam, und wie wir ihr Vertrauen gewannen, wollen wir in unseren Kursen aufzeigen. Der Weg über Selbstvertrauen die Lernfähigkeit und vor Allem die Freude an der gemeinsamen Arbeit zu erreichen, soll vermittelt werden.
Bodenarbeit ist nicht Zirkusarbeit, aber es kann, wenn man will, auch in diese Richtung weiter führen.
Diese Bilder zeigen Ihnen das Vertrauen und die Partnerschaft zwischen Mensch und Tier. Wir haben in unserer Anlage auch noch eine Menge verschiedener anderer Tiere. Sie alle sind unsere Partner. Die vielen Kinder, die mit ihrer Schule oder in den Ferien zu uns kommen, können bedenkenlos mit ihnen Kontakt aufnehmen.

 

Fußleiste